Veröffentlicht inNews

Hardy Krüger jr. bedankt sich für die Anteilnahme nach dem Tod des Vaters

Hardy Krüger jr. bedankt sich für die Anteilnahme nach dem Tod des Vaters

HardyKrügerjr_GettyImages.jpg
Hardy Krüger Jr. nimmt Abschied von seinem Vater. Credit: Getty Images
Hardy Krüger starb mit 93 Jahren in Kalifornien. Sein Sohn konnte sich nicht persönlich von ihm verabschieden.

Die Nachricht, dass Schauspiel-Legende Hardy Krüger am 19. Januar 2022 mit 93 Jahren starb, bewegte die ganze Welt. Man kannte ihn in Deutschland sowie auch in Hollywood als Vorzeige-Schauspieler und Filmhelden. Den Tod des geliebten Vaters muss Hardy Krüger jr. jetzt erst einmal verkraften. Wie „bild.de“ berichtet, erfuhr der Sohn, der ebenfalls als Schauspieler arbeitet, durch die Medien vom Tod des Vaters. Jahrelang hatte er kaum Kontakt zu seinem Vater. Im Interview mit der „Bild am Sonntag“ sagte er vor einigen Jahren: „Der Gedanke, dass er stirbt und wir uns vorher nicht mehr gesehen haben, tut mir auch unglaublich weh.“

Hardy Krüger jr. verabschiedet sich von seinem Papa

Das war jetzt wohl auch der Fall. Die Gedanken sind jetzt mehr denn je beim Vater. Auf Instagram veröffentlichte er einen langen Brief an ihn und bedankte sich dabei auch für die Anteilnahme:

„Selbst meine Worte sind auch nur Worte und können einen Verlust wohl nie wirklich beschreiben. Doch genauso wie das Leben selbst, sind Worte auf eine gewisse Art auch vergänglich. Vergänglich in ihrer ursprünglichen Bedeutung. Das Schicksal geht seinen Weg, die Worte bleiben zurück, wie das Gefühl und die Erinnerung an einen Menschen, der immer sich selbst, seinen Visionen und seiner Überzeugung treu geblieben ist. Plötzlich bekommen die Worte einen neuen Ausdruck. Eine neue Tiefe. Das Papier, auf denen sie einst geschrieben wurden, verändert vielleicht ihre Farbe. Die Seiten bekommen das eine oder andere Eselsohr, das Buch steht in bester Gesellschaft im Bücherregal, und erzählt seine Geschichte. ‚Eine Farm in Afrika‘, ‚der Junge Unrast‘, ‚Szenen eines Clowns‘ sind nur Auszüge eines bewegten, langen Lebens. Mein Vater, der als Eberhard August Franz Ewald am 12. April 1928 in Berlin-Biesdorf auf die Welt kam, war für viele der Hollywood-Star Hardy Krüger, für andere war er der Weltenbummler, Der ‚Der Eine kam durch‘ oder Heinrich Dorfmann aus ‚Flug des Phoenix‘. Er lebte seine Rollen und nahm uns in seinen Büchern mit. Ob nach Afrika oder nach Berlin, als die Stadt noch in Trümmern lag.

https://www.instagram.com/reel/CY_e5g_IeFb/?utm_source=ig_embed&utm_campaign=loading

Was ist Leben. Was bedeutet das? Was macht ein Leben reich an Glück? Am Ende eines Lebens ist ist nicht die Frage, wie du gelebt, sondern wie du geliebt hast. Ich kann Euch versichern, dass mein Vater ein glückliches Leben gelebt hat. Bis zum letzten Augenblick. Doch wer verlässt dieses Leben nicht mit dem einen oder anderen Eselsohr? Egal wo du jetzt bist – Vater, ich kann dein Lächeln spüren!“

Keine Details zur Beerdigung von Hardy Krüger

Vater und Sohn scheinen Frieden miteinander geschlossen zu haben. Ob Hardy Krüger jr. sich noch standesgemäß von seinem Vater verabschieden kann, ist nicht bekannt. Bisher gibt es keine Details zur Beerdigung des Seniors – weder wo die Bestattung stattfinden soll noch wann. Ab 18. Februar 2022 müsste der jüngere Krüger dann allerdings wieder in Deutschland sein, denn er gehört in diesem Jahr zu den Promi-Tänzern von „Let’s Dance“.